Physiotherapie für die Hüfte

Ursachen und empfohlene Maßnahmen bei Hüftschmerzen

Für Schmerzen in der Hüfte kann es viele Ursachen geben. Auch können sich die Schmerzen in unterschiedlichen Körperregionen äußern. In diesen Fällen kann eine Physiotherapie Hilfe leisten. Krankengymnastik und eine Bewegungstherapie fördern Gesundheit und das Wohlbefinden, während dabei gleichzeitig die Beschwerden gelindert werden.

Eine Patientin der Physiotherapie wird auf dem Rücken liegend an der Schulter behandelt

Was verursacht Hüftschmerzen und wie kann Vorsorge betrieben werden?

Hüftschmerzen können viele verschiedene Ursachen haben. Sie können muskulär bedingt sein oder ihre Ursache durch ein gelenkiges Problem finden. Hier ist eine zielführende Diagnostik von großer Wichtigkeit.

Wann sollte wegen Hüftschmerzen ein Arzt aufgesucht werden?

Treten Schmerzen in der Hüfte auf, sollte darauf geachtet werden, wann und wo diese Schmerzen sich äußern. Bei regelmäßigen, dauerhaften oder besonders starken Beschwerden sollte schnellstmöglich ein Arzt aufgesucht werden. Nicht selten können im Frühstadium der auftretenden Schmerzen Medikamente oder einfache Bewegungstherapie die Probleme eindämmen und beseitigen. Daher ist es immer empfehlenswert, so früh wie möglich einen Facharzt aufzusuchen. So werden auch mögliche Krankheiten frühzeitig erkannt.

Wie kann die Physiotherapie bei Behandlungen helfen?

Bei physiotherapeutischen Interventionen sollte der Fokus auf dem Ziel des Patienten liegen. Sei es das Ausüben einer vermissten Tätigkeit oder die Schmerzreduktion im Alltag. Je nach Ursache und dem Stadium der Beschwerden können Medikamente und Bewegungstherapien große Erfolge erzielen. So können zum Beispiel mit regelmäßiger Krankengymnastik, unterstützenden Übungen innerhalb eines Trainings oder einer Wärmetherapie zur Symptombehandlung die Schmerzen gelindert und das Hüftgelenk gestärkt werden, sodass die Beschwerden in Zukunft nicht mehr auftreten. Durch eine Stärkung von Muskeln und Sehnen kann ein aktiverer Lebensstil wieder ermöglicht werden. Auch das Erlernen und gezielte Durchführen von Dehnübungen ist hilfreich. Zum Beispiel kann Physiotherapie bei einer Hüftgelenksarthrose die Lebensqualität enorm steigern und so den Alltag erleichtern. Von besonderer Wichtigkeit ist auch die Eigeninitiative des Patienten. So stellte eine Studie fest, wie wichtig Edukation und selbstständiges Training in der Versorgung von Hüft-, als auch Kniearthrose ist. Hier stehen ihnen die Coaches von ANAMETRICS in Sachen Edukation und Trainingsplanerstellung natürlich mit Rat und Tat zur Seite.

Eine Mitarbeiterin von ANAMETRICS berät einen Kunden am Tablet

Kontaktieren
Sie uns Jetzt!